Link verschicken   Drucken
 

Chronik

Am 19. Februar 1889 gründeten 34 Männer aus unseren Dörfern Goldebek und Goldelund unsere Freiwillige Feuerwehr für Goldebek, Goldelund, Hogelund und Süderhuus.

 

Vor der Gründung regelte die Brandschutzverordnung der Landesherren und die Auflagen der Bradgilden die Aufstellung von Brandwehren. Diese Brandschutzverordnungen blieben bis zur Vereinigung von Schleswig-Holstein und Preußen in Kraft. Dann kam die Polizeiverordnung. Sie ordnete die Bildung von Löschdistrikten und die Anschaffung von Geräten an. Fast die gesamte männliche Bevölkerung mußte bei jeder Übung oder beim Ernsteinsatz teilnehmen. Dieser Zwang konnte durch die Bildung einer Freiwilligen Feuerwehr umgangen werden. Allerdings mußte bis zum Jahre 1910 auch noch eine Zwangsmannschaft an mindestens jeder zweiten Übung teilnehmen.

 

Das Gerät zur Bekämpfung des Feuers bestand aus Patschen, Dachhaken und Dachleitern, das Löschwasser vom Brunnen oder Löschteich mußte von einer Menschenkette mit Eimer gefördert werden.

 

Auszug aus der Feuerwehrchronik

1929 wird das Spritzenhaus in den Moschen für 2800 Mark gebaut.
1942 Anschaffung einer Motorspritze, die aber nur selten funktionsfähig war.
1944 Die Wehr erhält eine Magirus Pumpe mit Breuer Motor "TS 8/8" und einen Tragspritzenanhänger "TSA".
1961 Eine neue Magirus "TS 8/8" mit VW Motor wird gekauft.
1972 wird das neue in Eigenleistung erstellte Feuerwehrgerätehaus eingeweiht.
1973 Übernahme des ersten motorisierten (gebrauchter, ausgemusteter, Borgward-Kübelwagen Bj. 1956) Feuerwehrfahrzeuges "TSF-T".
1988 Übergabe eines neuen Feuerwehrfahrzeuges "TSF" an die Wehr.

 

Hauptmann
Lorenz Thomsen,
bis 1906
Hauptmann
Hans Christian Christophersen,
1906-1914(1917)
Hauptmann
Peter Christian Petersen (Maler),
1919-1926
Hauptmann
Christian Petersen (Post),
1926-1934
Löschzugführer
Johannes Chr. Petersen (Stampers), 1934-1941
Löschzugführer
Alfred Schaffer,
1941-1946
Wehrführer
Christian Bahnsen,
1946-1949
Wehrführer
Johann Jessen,
1949-1952
Wehrführer
Harald Nissen,
1952-1957
Wehrführer
Lorenz Petersen,
1957-1967
Wehrführer
Hans Thomas Schmidt,
1967-1978
Wehrführer
Friedrich Hansen,
1978-1996

 

Die Freiwillige Feuerwehr Goldelund im Jahr 2018
Der Freiwilligen Feuerwehr Goldelund gehören heute 52 Mitglieder an, die sich wie folgt unterteilen: 29 Mitglieder in der Einsatzabteilung, 5 Mitglieder in der Reserveabteilung und 18 Mitglieder in der Ehrenabteilung. Das Durchschnittsalter der Einsatzabteilung beträgt 35,7 Jahre. 8 Kameraden/Kameradinnen sind Atemschutzgeräteträger. Die Alarmierung erfolgt jeweils über die Sirene im Ort und im Ortsteil Hogelund sowie über Funkmeldeempfänger mit denen 2 aktive Mitglieder ausgestattet sind. 

Suche
 
Veranstaltungen