Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Umbau: Lüttschool Joldelund erstrahlt in neuem Glanz

Goldelund, den 12. 07. 2023

Erstellt von F. Middendorf

Die Schulleiterin steht vor einer Gruppe von Schülerinnen und Schülern mit Musikinstrumenten.zu sehen sind Mädchen und Jungen, die Singen.

Joldelund. Der Schulumbau der Lüttschool am Standort Joldelund ist erfolgreich abgeschlossen. Bereits im Mai hatte deshalb Leiterin Gesa Krause zu einer Feierstunde eingeladen. Sie selbst sei nach wie vor fast sprachlos wie schön und umfassend die Sanierung des Hauses mit Erweiterung im Dachgeschoss erfolgt sei, so Krause. Sie zitierte eine ihrer Schülerinnen, die es wunderbar auf den Punkt gebracht habe: „Es ist alles so schick und neu hier. Und außen ist die Schule noch so schön alt wie früher. Das mag ich, da muss ich immer an meine Oma denken.“

Die Schulleiterin dankte dem Schulverband für den Beschluss, das Projekt umzusetzen. Dank ging zudem an die Amtsverwaltung, die mit Bauabteilung und Finanzabteilung maßgeblich zum Gelingen beigetragen habe. Darüber hinaus bedankte sich Gesa Krause bei den Handwerksbetrieben sowie dem Standorthausmeister, Günter Christiansen, der viel Mühe in den guten Verlauf gesteckt habe.

Beim Rundgang durch das Haus konnten sich die Gäste aus Politik, Verwaltung, Nachbargemeinden und am Bau beteiligten Handwerksbetrieben vom tollen Ergebnis der Arbeiten überzeugen. Auf zwei Fotowänden waren zudem „vorher“ Bilder zu sehen, die die Dimension des Erreichten noch deutlicher machten. Das Gebäude hatte zuvor für einen angemessenen und modernen Schulbetrieb nicht mehr genug Platz geboten.

Die Gesamtinvestition betrug mehr als 1 Mio. Euro. Von Land und Bund gab es aus verschiedenen „Töpfen“ (Digitalpakt Schule, IMPULS 2030) mehr als 600.000 Euro Fördergeld. So konnten das Dachgeschoss mit Klassenraum, Vorbereitungsraum, Küche sowie Aufenthaltsbereich ausgebaut werden. Im Erdgeschoss wurden Lehrerzimmer und Büros geschaffen, alle Räume erhielten neues, energiesparendes LED-Licht, Lüftungsanlagen wurden installiert und im Zuge der vom Schulverband vorangetriebenen Digitalisierung sämtliche Klassenräume mit Glasfaserkabel erschlossen.

Viele Arbeiten konnten in der Ferienzeit durchgeführt werden, manches wurde im laufenden Schulbetrieb gemacht. Insgesamt war es ein sehr gutes Zusammenspiel vieler motivierter Menschen. Amtsdirektor Dr. Bernd Meyer, Schulverbandsvorsteher Dr. Edgar Techow und Standortbürgermeister Reiner Hansen würdigten die Leistungen in ihren Grußworten.

 

Quelle: Homepage des Amtes Mittleres Nordfriesland

 
Suche
 
Veranstaltungen