Link verschicken   Drucken
 

Spannende Wettkämpfe beim Kinderamtsringreiten

Goldelund, den 25.09.2018

Bei allerbestem Spätsommerwetter fand das Kinderamtsringreiten auf dem gleichen Platz statt, auf dem die Senioren am Vortag schon um die Ringe kämpften. Insgesamt waren 26 Reiterinnen und ein Reiter im Alter zwischen 10 und 16 Jahren mit ihren blank geputzten Pferden angetreten. Voraussetzung zur Teilnahme war, dass man  sattelfest im Galopp durch den Galli reiten konnte.

Da Hans Hermann Petersen aus Drelsdorf gesundheitlich verhindert war, übernahm Ellen Thordsen kurzerhand das Kommando und teilte die Reiter in drei Gruppen ein. Alle bekamen einheitliche Lanzen zugeteilt, so dass hier die gleichen Bedingungen für alle herrschten. „

 

Anreiten“, hieß es dann und los ging die Jagd auf die begehrten Ringe. Gekonnt galoppierten die jungen Reiter durch die Bahnen und machten es schon genauso gut wie „die alten Hasen“ am Vortag. Ehrgeizig wurde um jeden Ring gekämpft. Manchmal mussten Mama und Papa ein bisschen trösten wenn es gerade mal nicht so gut lief oder nochmal richtig anfeuern und extra applaudieren, dann klappte es auch wieder.

 

Nach der Kaffeepause wurde es noch einmal richtig spannend. Beim Königsreiten zeigte Nele Jensen aus Struckum schließlich ihr Können und gewann mit 7 Königsringen. Nele darf nun für ein Jahr den Titel „Kinderamtsringreiterkönigin 2018“ tragen. Den begehrten Pokal überreichte Amtsvorsteher Peter Reinhold Petersen persönlich an die Siegerin. Den ersten Preis erreichte Gönna Paulsen aus Bohmstedt, Platz zwei ging an Michelle Appel aus Breklum dicht gefolgt von Julia Möller aus Bohmstedt. Die Plätze 4 bis 10 gingen an Lea Jortzik (Goldelund), Marie Theres Andresen (Breklum), Anna Schmidt (Goldelund), Lilli Sönksen (Högel), Jule Jensen (Bredstedt), Johanna Krause (Lütjenholm) und Maira Petersen ( Bohmstedt). Alle Teilnehmer freuten sich über einen schönen Pokal.  Als beste Bannermannschaft wurde Bohmstedt (Gönna Paulsen, Jule Möller, Maira Petersen) mit einem Extra-Pokal geehrt. Sie erreichten gemeinsam 80 Ringe. Die zweitplatzierte Bannermannschaft kam aus Breklum (74 Ringe), gefolgt von Goldelund (65 Ringe), Bredstedt (57 Ringe), Struckum (47 Ringe), Högel (34 Ringe), Lütjenholm (26 Ringe) und Dresdorf (24 Ringe).           

 

Quelle:

Wir im Mittleren Nordfriesland -Dit un dat ut de Region

Text: Sonja Tiedemann
- Ausgabe 06/2018

 
Suche
 
Veranstaltungen